Geflügelbratwurst auf köstlichem Caesars Salad. Eine tolle Idee für die Dinnerparty.

12. Dezember 2023. Dieses Rezept ist so einfach und doch raffiniert und gehört darum zu meinen liebsten leichten Mahlzeiten. Unsere Kebben Geflügelbratwurst und die meisten anderen Zutaten für den Caesars Salad habe ich stets im Hause. Auf der Einkaufsliste steht daher oft nur der Römische Salat – und schon kann der Zauber losgehen.

Doch vorab eine kleine Begriffskunde: Der Begriff “Caesar Salad” bezieht sich auf einen beliebten Salat in der internationalen Küche, der oft mit Hühnerbrust oder Garnelen serviert wird. Der Name “Caesar Salad” leitet sich von seinem angeblichen Erfinder ab, obwohl es mehrere Geschichten über die Entstehung dieses Salats gibt.

Eine weitgehend akzeptierte Ursprungsgeschichte des Caesar Salad geht auf den italienisch-amerikanischen Koch Caesar Cardini zurück. Im Jahr 1924 betrieb Caesar Cardini ein Restaurant in Tijuana, Mexiko, das bei Amerikanern beliebt war, die während der Prohibition dorthin reisten.

Es wird gesagt, dass der Salat erstmals in diesem Restaurant zubereitet wurde, als Cardini die Zutaten zusammenstellte, die er noch zur Verfügung hatte, um seine Gäste zu bedienen. Der Caesar Salad wurde schnell populär und verbreitete sich in den Vereinigten Staaten und weltweit. Er wurde zu einem klassischen Salatgericht in vielen Restaurants, oft mit Variationen und zusätzlichen Zutaten.

Der Clou in meinem Rezept ist die Verwendung der Kebben Geflügelbratwurst als Topping für den Salat. Das herzhafte Salatdressing und die lauwarme Geflügelbratwurst harmonieren wie zwei Liebende in einer guten Ehe und bescheren euch großartige Geschmackserlebnisse.

Willis Profi-Tipps für die besten Salatdressings

Gerührt oder geschüttelt? Fertigmischung oder gar Fertigsoße aus der Flasche? Eines weiß ich: Wenn ihr einmal gelernt habt, euer Lieblingsdressing selber aus frischen Zutaten herzustellen, wollt ihr nie wieder etwas anderes essen! Wie das geht? Emulgieren ist das Zauberwort! 

Das perfekte Emulgieren eures Dressings ist der wichtigste Vorgang, da oftmals Zutaten gemischt werden, die normalerweise nicht leicht miteinander vermischt werden – wie z.B. Öl, Wasser und Essig. Hier sind einige Tipps, wie Dressings am besten emulgieren:

  • Am besten verwendet ihr einen Zauberstab / Pürierstab, wenn stückige Komponenten im Dressing verarbeitet werden. Ansonsten eignet sich auch ein Schneebesen – gerne elektrisch.
  • WICHTIG: Alle Zutaten des Dressings sollten Raumtemperatur haben, bevor sie zusammenkommen. Ein kühlschrank-kaltes Eigelb kann dazu führen, dass das Dressing „abschmiert“ und die Zutaten gerinnen.
  • Ölige Zutaten (neben Öl sind das auch Sahne oder saure Sahne) müssen langsam und gleichmäßig mit den wässrigen Zutaten (z. B. Essig oder Zitronensaft) verrührt werden. Dies ermöglicht es den Molekülen, sich zu mischen und zu emulgieren.
  • Ein Emulgator wie Senf, Eigelb oder Honig kann den Emulgier-Prozess erleichtern. Diese Zutaten helfen dabei, die öligen und wässrigen Bestandteile miteinander zu verbinden und zu stabilisieren. Daher ist zum Beispiel Senf fast unerlässlich als Emulgator in Vinaigrette-Dressings.

Ansonsten gilt: Rühren, rühren, rühren. Erst wenn sich die öligen und wässrigen Zutaten vollständig verbunden haben und keine großen Öltropfen zu sehen sind, ist das Dressing fertig.

Aber nun endlich zum Rezept, damit ihr gleich loskochen könnt!

Das Rezept für Geflügelbratwurst auf Caesars Salad:

Zutaten für 3 – 4 Vorspeisen oder 2 Caesar Salad mit Geflügelbratwurst als Hauptgang
  • 5 Kebben Geflügelbratwurst
  • römischer Salat
  •  

  • 150ml Öl gemischt mit etwas Olivenöl
  • 2 Eigelb (Zimmertemperatur)
  • ca. 1 TL Zitronensaft
  • einige Spritzer Worcestershiresauce
  • 1 TL Senf
  • 2 Knoblauchzehen zerdrückt
  • 2 Streifen Sardellen
  • Salz, Pfeffer sowie evtl. etwas Fuego Jalapeno hot sauce
  •  

  • Parmesan
image description
Salat waschen:

Den Salat wascht und putzt ihr und schneidet ihn in mundgerechte Stücke. Wichtig ist es, den Salat in einer Salatschleuder o.ä. zu trocknen, damit der nasse Salad das Salatdressing nicht zu sehr verwässert.

Wenn ihr keine Salatschleuder zur Hand habt, gibt es mehrere andere Methoden, um Salatblätter effektiv zu trocknen, z.B. könnt ihr

  • den Salat lange genug abtropfen lassen und schütteln,
  • die gewaschene Salatblätter in ein sauberes Küchentuch legen und sanft „schleudern“,
  • den gewaschenen Salat in einen großen Plastikbeutel geben, Papiertücher hinzugeben und Beutel sanft schütteln, damit die Papiertücher überschüssiges Wasser aufnehmen.

 
Denkt auf jeden Fall daran, den Salat immer sanft zu behandeln, damit die Blätter nicht beschädigt werden.

Zubereitung Salatdressing

Für unser heutiges Caesar Salad Dressing werden alle oben genannten Zutaten – ohne das Öl – mit dem Zauberstab in einem hohen engen Gefäß gemixt. Dies ergibt eine fast breiartige homogene Masse.

Danach wird die Ölmischung langsam und in einem dünnen Strahl zugegeben. Dann von unten beginnend mit dem Zauberstab langsam hochziehen. Danach mit etwas Wasser auf die gewünschte Konsistenz verdünnen und final mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Wenn das Dressing nicht emulgiert, kann ein bisschen mehr Emulgator wie Senf oder Eigelb helfen. Manchmal erfordert der Prozess etwas Geduld und Anpassung und erfordert eure volle Aufmerksamkeit.

Geflügelbratwürstchen sind das perfekte Topping für den Caesar Salad

Erst wenn der Salat geputzt und trocken und das Dressing perfekt ist, bratet ihr die Kebben Geflügelbratwürstchen in der Pfanne schön braun und kross.

Kebben Geflügel-Rostbratwurst – das perfekte Topping

Den Salat vermischt ihr mit dem Dressing, richtet alles schön auf Tellern oder in großen Salatschalen an und verteilt die in Scheiben geschnittenen Bratwürstchen darauf.

Optional kann das Ganze noch mit krossen Brotcroutons und etwas frisch gehobeltem Parmesan bestreut werden.

Als Beilage eignet sich frisches Ciabatta oder Steinofenbaguette und der Abend startet kulinarisch auf hohem Niveau.

Ich hoffe, ihr werdet dieses Rezept so lieben wie wir. Danke auch an Caesar Cardini für diese Idee!

Euer Willi Kebben III.